9 hilfreiche Tipps für erfolgreiches Pinterest Marketing



Pinterest ist seit 2021 extrem im Wandel. Daher solltest du darauf achten, welche Strategie du für dein Pinterest-Marketing nutzt. In diesem Beitrag gebe ich dir 9 hilfreiche Tipps für ein erfolgreiches Pinterest-Marketing, mit denen du auf Pinterest durchstarten kannst.





Das erwartet dich in diesem Beitrag:


Tipp #1 Erstelle ansprechende Pins

Tipp #2 Regelmäßigkeit

Tipp #3 Problemlösung

Tipp #4 Pinner sind Planer

Tipp #5 Nutze Idea Pins

Tipp #6 Eigenes Pinverhalten

Tipp #7 Keywords, Keywords, Keywords

Tipp #8 Verwende Rich Pins

Tipp #9 Verwende Tailwind als Scheduling Tool





Tipp #1 Erstelle ansprechende Pins



Pinterest ist eine visuelle Suchmaschine, daher kommst du mit unscharfen Bildern, lieblos erstellten Pin-Designs, irrelevanten Themen und langweiligen Überschriften nicht sehr weit.

Sei bei der Erstellung deiner Pins kreativ, probiere verschiedene Designs, Inhalte und Pin-Formate aus. Achte bei deinen Pins auf ein ansprechendes und aussagekräftiges Pin-Design.

Versetzte dich in deine Zielgruppe, welche Pin-Designs würden dich denn ansprechen? Recherchiere bei deinen Mitbewerbern, welche Designs sie verwenden. (Lass dich inspirieren, NICHT klauen!)

Nutze deine Analytics, auf Pinterest sowie auf Tailwind, um herauszufinden welche Pins gut performen und erfolgreich sind.





Tipp #2 Regelmäßigkeit

Regelmäßig pinnen ist der Schlüssel zum Erfolg. Es kommt nicht mehr darauf an, viele Pins auf einmal zu posten, weniger Pins dafür regelmäßig ist daher absolut zu empfehlen.

Meine Empfehlung ist es, 3-5 eigenen neue Pins auf maximal 10 relevante Boards zu pinnen. Wenn du genug frischen Content hast, kannst du auch gerne mehrere Pins pro Tag posten, doch du solltest regelmäßig bei der gleichen Anzahl bleiben.

Es ist besser auf weniger, aber dafür perfekt passende Boards zu pinnen, was wiederum Pinterest erleichtert deine Zielgruppe zu erfassen.





Tipp #3 Problemlösung

Pinterest-Nutzer suchen meist nach einer Lösung für ein bestehendes Problem auf der Plattform. Du kannst mit deinem Content eine Lösung bieten? Dann hast du gute Chancen, auf Pinterest gut zu performen.

Versetzte dich in deine Zielgruppe hinein. Welche Probleme könnten sie haben? Nach welchen Lösungen suchen sie?

Verwende daher Titel wie z. B.:


  • 10 hilfreiche Tipps für …

  • Außergewöhnliche Ideen, um …

  • Die perfekte Anleitung zum …

  • (Dein Thema). So gehts! Wie du mit (deine Lösung) dein (dein Ziel) steigerst!

  • 5 wertvolle Techniken, um …





Tipp #4 Pinner sind Planer

Pinner sind Planer, daher solltest du mit dem pinnen deines saisonalen Content mindestens 2-3 Monate davor starten. So kann der Algorithmus deinen Content erkennen und an die richtige Zielgruppe ausspielen.

Du möchtest kurzfristig Erfolge erzielen? Dann empfehle ich dir mit Werbeanzeigen und Idea Pins durchzustarten. Die besten Ergebnisse erzielst du mit einer Mischung aus beiden Strategien!





Tipp #5 Nutze Idea Pins

Du möchtest mit deinem Pinterest-Account schnell wachsen und dir eine Community aufbauen?

Dann kommst du an der (nicht mehr ganz so) neuen Funktion der Idea Pins nicht vorbei, denn diese werden vom Pinterest Algorithmus bevorzugt ausgespielt. Es wird empfohlen, einmal in der Woche einen Idea Pin zu posten.

Was ist eigentlich ein Idea Pin?

Ein Idea Pin funktioniert ähnlich wie die Story Funktion auf Instagram, der große Vorteil des Idea Pins ist dabei, das dieser nicht schon nach 24 Stunden verschwindet, sondern dauerhaft auf deinem Pinterest-Profil angezeigt wird. Somit können auch neue Follower deine „alten“ Idea Pins aufrufen.





Tipp #6 Eigenes Pinverhalten

Auf Pinterest solltest du dich als Content Creator auf deine eigenen Inhalte konzentrieren. Das repinnen von fremden Pins steigert deine Reichweite leider nicht mehr. Daher solltest du deinen Fokus auf das Erstellen von eigenen neuen Pins legen.

Pinterest möchte das ganz viel neuer frischer Content gepostet wird, um die Nutzer mit neuem Content zu inspirieren.

Was ist mit neuen Pins gemeint?

Bei einem neuen eigenen Pin handelt es sich ganz einfach um eine neu erstellte Pingrafik. Dabei kannst du auch zu „alten“ Blogbeiträgen neue Pins erstellen. Also keine Sorge, du musst nicht täglich neue Blogbeiträge oder Podcasts erstellen um neue Pins erstellen zu können.





Tipp #7 Keywords, Keywords, Keywords


Keywords sind auf Pinterest das A und O. Um gutes Pinterest-Marketing zu betreiben, solltest du daher die für deine Zielgruppe passenden Keywords recherchieren und einsetzten.

Zwar kann die Keyword-Recherche langwierig und trocken sein, doch es lohnt sich! Verwendest du optimale Keywords, wirst du nämlich bei der Suche auf Pinterest ganz oben angezeigt.


Wie du die optimalen Keywords findest und wo du sie einsetzt, habe ich bereits in einem anderen Blogartikel erklärt. Klicke hier, um zum Beitrag zu gelangen.




Du hast keine Zeit, dich mit der langwierigen Recherche der Keywords zu beschäftigen und hast auch schon überlegt, dasPinterest-Marketing komplett abzugeben? Dann kann ich dir vielleicht helfen! Buche gerne dein kostenloses Kennenlerngespräch bei mir und wir werden sehen, wie ich dir weiter helfen kann.







Tipp #8 Verwende Rich Pins

Ein wichtiger Aspekt, der bei der Kundengewinnung auf Pinterest hilft, Rich Pins. Denn dieses Format enthält viel mehr Informationen als der Standard Pin, außerdem werden Rich Pins von Pinterest bevorzugt ausgespielt.

Mit Rich Pins kannst du den Kaufprozess für deinen potenziellen Kunden vereinfachen. Die Informationen zu den Rich Pins werden aus den meta Daten der auf Pinterest verifizierten Website gezogen. Dadurch werden Änderungen bei Preis oder anderem automatisch angepasst.

Es gibt insgesamt drei Arten von Rich Pins: Produkt Rich Pins, Artikel Rich Pins und Rezept Rich Pins.



Du möchtest mehr über Rich Pins erfahren? Dann kann dir meine Pinterest Kollegin Alexandra Winzer bestimmt weiter helfen, denn sie hat einen tollen Blogartikel über Rich Pins geschrieben, in dem sie dir genau erklärt, was Rich Pins eigentlich sind und wie du sie richtig einrichtest.

Hier geht es zum Blogartikel von Alex:



Natürlich findest du bei ihr auch viele andere hilfreiche Tipps und Tricks rund um Pinterest, Hochzeit, Interieur und Lifestyle. Schau also gerne mal bei ihr vorbei!





Tipp #9 Verwende Tailwind als Scheduling Tool

Tailwind ist wirklich eine große Hilfe, wenn es um Pinterest geht, denn du kannst ganz einfach deine Pins für Wochen vorplanen und musst nicht täglich manuell auf Pinterest posten.

Doch nicht nur als Planungstool ist Tailwind sehr nützlich, es hat auch noch andere tolle Funktionen wie z. B. die Insights und Communitys.

Tailwind Insights sind superhilfreich, um zu sehen, wie gut dein Pin auf Pinterest performt. Du hast Einsicht auf so viele hilfreiche Informationen, dass dir viel unnötige Recherche erspart bleibt.

Auch die Funktion der Tailwind Communitys ist super, die Funktion ist zu vergleichen mit Gruppenboards auf Pinterest. Du kannst in den Communitis eigne Pins teilen und fremde Pins entdecken und direkt zum repinnen vorplanen.




Du nutzt Tailwind noch nicht? Dann ist es an der Zeit, dies zu ändern! Du kannst dir das tolle Planungstool Tailwind gerne über diesen Link holen!

* Bei dem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das bedeutet, wenn du dir etwas über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision davon. Keine Sorge für dich wird das Produkt dadurch nicht teurer!